Home Willkommen Getestet TESTmethoden TESTlabel Forschung Presse Suche

LIFE TEST

Kirlian- Fotografie

Prognos- Meridian- Messungen

Der Doppel- Blindversuch

Elektrosmog- Überreaktionen

Wirkung von Textilstoffen

Qi-Gong-Therapie

Wirkung von Wortenergien

 

Der Doppel-Blindversuch in der energie-medizinischen Diagnostik


In der energetischen Diagnostik stellt sich - wie bei jeder sensiblen Messung -die Frage, inwieweit der Tester Einfluss auf das Testergebnis hat- sei es durch Beeinflussung der Testperson oder des Testgerätes. Das LIFE-TESTinstitut und seine Partnerinstituten verwenden bei ihren Untersuchungen zur tatsächlichen energetischen Wirkung von Produkten, Therapien und Methoden auf den Menschen wenn irgend möglich den Doppel-Blindversuch. Die Studie untersucht beispielhaft, den Einfluss der "Verblindung" bei energetischen Tests.

Studie der "Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin", Autoren: Dr. M.Doepp (Holistic DiagCenter), Dr. H. Treugut (Stauferklinik Schwäbisch Gmünd). (Vortrag auf dem 1. internationalen Kongress der "Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin", 2000)

Doppel-Blindversuch: Der Doppel-Blindversuch gilt als wissenschaftlicher Standard, um den Einfluss des Menschen auf die Ergebnisse einer Untersuchung - etwa die Beeinflussung eines Patienten durch das Charisma des Arztes - möglichst gering zu halten. Als Blindversuch bezeichnet man Tests, bei denen die Probanden nicht wissen, welches das echte Testobjekt und welches ein neutrales Vergleichsobjekt (der Dummy) ist. Beim Doppel-Blindversuch weiß auch der Testdurchführende nicht, welches das echte Testobjekt ist.
Fragestellung: Führen Doppel-Blindversuch und Tests "mit Wissen" zu unterschiedlichen Ergebnissen in der energetischen Diagnostik?
Studiendesign: Ermittelt wurden Veränderungen der Hautwiderstandswerte an den Terminalpunkten der Meridiane an Fingern und Zehen vor und nach Einfluss der Testobjekte mit Hilfe des Prognos-Gerätes - jeweils mit und ohne Wissen der Probanden, um was es sich dabei handelt. Die vom Gerät ermittelten Messwerte des Hautwiderstandes und damit der Meridian-Energien werden miteinander verglichen.
Als Testsubstanzen wurde ein Vitamin-B-Komplex, NADH und Pernaton verwendet. Die Substanzen wurden von einer dritten Person in äußerlich identische Röhrchen gegeben und mit Zahlencodes versehen. Jedes der Mittel wurde viermal hintereinander doppelblind getestet. Dann erfolgte die Testreihe mit Wissen, welche Substanzen es sind. Die Reihenfolge der Mittel war jeweils zufällig. In einem weiteren Testdurchlauf erfolgten die Tests erst mit offenen, dann mit geschlossenen Augen.
Ergebnisse: Alle Testvarianten zeigten tendenziell die gleiche Wirkrichtung, weshalb die Abweichungen in den Ergebnissen als typisch für die Varianten der Testdurchführung angesehen werden können. Zudem kann daher ein überwiegender Einfluss des Denkens (beim Test "mit Wissen" und "Augen auf") bei derartigen Test ausgeschlossen werden.
In der Testreihe mit Wissen der Namen der Mittel traten nur geringfügig positive Reaktionen beim Vitamin-Komplex und NADH auf, während Pernaton die Meridian-Energien eher negativ beeinflusste .
Wird nun der Doppel-Blindversuch "mit Augen-auf" durchgeführt, sind die Unterschiede zum Test "mit Wissen Augen-auf" sehr gering. Hingegen sind die Unterschiede zwischen dem Doppel-Blindtest "mit Augen-zu" und dem Test "mit Wissen Augen-zu" sehr deutlich: Der Vitamin-Komplex wird vom Organismus häufiger als positiv "erkannt".
Generell wurde festgestellt: Tests mit geschlossenen Augen gehen öfter mit isoliert verstärkten Testergebnissen einher sowohl positiv als auch negativer Extremwerte sind hier also häufiger. Möglicherweise wirkt hier das Unterbewusstsein destabilisierend. Allerdings können dadurch eventuelle Unterschiede auch deutlicher zu Tage treten als bei geöffneten Augen.
Fasst man alle Ergebnisse der Doppel-Blindtests und der Versuche "mit Wissen" zusammen, fällt auf: Der Doppelblind-Versuch führt insgesamt zu deutlicheren Ergebnissen. Daher stellt der Doppel-Blindversuch auch in energetischen Tests das Mittel der Wahl dar.
Anmerkung des LIFE-TESTinstituts: Zugleich wurde gezeigt, dass die energie-medizinische Testmethodik glaubhafte Ergebnisse liefert. Das bei Alternativmedizinern übliche Austesten von Medikamenten oder das Austesten anderer Produkte liefert also - bei geeigneten Testgeräten wie dem "Prognos"-Gerät - zuverlässige Ergebnisse. Zudem wurde deutlich, dass derartige Testungen über eine Kommunikation der Energiefelder stattfindet, nicht über eine Beteiligung des Denkens.

Home | Willkommen | Getestet | TESTmethoden | TESTlabel | Forschung | Presse | Suche | Impressum